Archiv

Twistesee

Nachdem der Schnee sich soweit verabschiedet hat, kamen die Skates wieder richtig zum Einsatz. Die heutige Tour führte um den Twistesee.
Den Parkomaten noch schnell gefüttert (1€/Stunde), ging es gleich direkt am Ufer auf Asphalt entlang.   
 
Wenig später geht es auf Naturboden weiter, der hier und da zwar etwas weichere Stellen aufwies und später grober strukturiert war, sich aber in Gänze gut befahren ließ, zumindest wenn man hier und da Dank rücklaufgesperrter Crossroller in die klassische Technik wechseln kann Lachend.
 
Nach ca. 1 Kilometer geht es auf Asphalt weiter, erst ein wenig bergab …
… und dann geht es knackig bergauf.
Im Anschluß folgt eine wunderschön geschlängelte Abfahrt.
   
Auf Uferniveau angekommen, wechselt der Belag wieder auf Naturboden, der hier und da etwas grober ist …
… und wenig später folgt ein schöner Ausblick auf den noch vereisten See.
Die Wegbeschaffenheit wird wieder feiner und läßt sich sehr gut in der Skatingtechnik befahren.
Vorbei geht’s am Wohnmobilstellplatz und somit ist auch schon das Ende des Sees erreicht. Für den Rest der Strecke, dem Westufer, geht es nun auf Asphalt weiter.
Weiter geht es über den Damm, vorbei am Café im See und einem weiteren schönen Ausblick auf den See.
 
Jetzt geht es bequem und immer leicht bergab direkt am Ufer entlang.
 
 Vorbei am Strandbad …
 
… und etwas später an der Wasserskianlage.
Es folgt noch ein schönes Stück, bis das andere Ende des Sees erreicht ist. Hier überquert man noch die Brücke mit einem schönen Ausblick und dann ist man schon am Parkplatz angelangt.
Mein Fazit, die Strecke ist sehr abwechslungsreich und macht richtig Spaß! Sie könnte zwar für meinen Geschmack etwas länger sein, aber man kann ja noch ein paar Runden anhängen Zwinkernd .
Hier die Strecke bei GPSies und weitere Informationen zum Twistesee.