Newsboard

Ködeltalsperre

Zufällig im Wanderführer entdeckt und für gut befunden, zog es mich heute an die Ködeltalsperre.
Startpunkt war der mittlere kleine Parkplatz in Mauthaus. Von hier geht hinter der Schranke ein ca. 350m langer, konstant ansteigender asphaltierter Weg direkt hoch zur Talsperre.
Oben angekommen kann man sich entscheiden wie rum man fahren möchte. Ich bin der Beschilderung rechts gefolgt und habe den See somit gegen den Uhrzeigersinn umfahren.
  
Die Strecke ist durch ihr welliges Profil sehr angenehm zu fahren und bietet immer wieder schöne Ausblicke auf den See. Viel zu schreiben gibt es nicht, ich lasse diesmal die Bilder für sich sprechen. Lachend
     
     
Am Vorstaubecken angekommen biegt man links ab, fährt über die Brücke und es geht auf der anderen Seite des Sees zurück zur Talsperre.
     
     
Nach fast 12km auf komplett asphaltiertem Weg ist man wieder an der Talsperre angelangt.
Die Strecke hat mir sehr gut gefallen, sie ist schön abwechslungsreich, vom Profil her sowie landschaftlich. Am Wochenende ist sicher mehr bzw. viel los, aber die Strecke ist breit genug. In den schattigen Bereichen ist ein wenig Vorsicht geboten, da es durch Moosbildung hin und wieder leicht schmierig ist, trotzdem aber gut befahrbar.
Hier die Strecke bei Komoot und weitere Informationen zur Ködeltalsperre.

 
Nur wer aufsteht kann loslaufen, nur wer losläuft kann ankommen
und nur wer ankommt spürt, wie toll es ist Ziele zu erreichen.
Live your passion!